Featured Snippet

« Back to Glossary Index

Das Featured Snippet ist die berühmt-berüchtigte Position Null bei Google. Das Snippet präsentiert dem User eine kurze und knackige Antwort auf seine Suchanfrage. Von den normalen organischen Suchergebnissen hebt es sich dadurch ab, dass es optisch hervorgehoben ist: Die Suchmaschine präsentiert die Antwort in einer kleinen „Box“, weshalb das Featured Snippet auch als Antwortbox bekannt ist.

Inhaltsverzeichnis

Das Featured Snippet gehört zum sogenannten Featured Content von Google. Neben den bezahlten Suchergebnissen und den nicht-bezahlten (= organischen) Suchergebnissen spielt die Suchmaschine schon seit einigen Jahren zusätzliche Formate in den SERPs aus, die das Nutzerlebnis für den User weiter verbessern sollen.

Das Besondere an Featured Snippets, von Google auch hervorgehobene Suchergebnisse genannt, ist die Tatsache, dass sie dem User seine Frage kurz und knapp beantworten – und zwar OHNE, dass er sich noch auf die Website weiterklicken muss.

Nehmen wir z.B. an, ein Webseitenbetreiber möchte wissen, wie er seine Online-Sichtbarkeit steigern kann. Er googelt also „Sichtbarkeitsindex erhöhen“. Für diese Suchanfrage spielt Google aktuell ein Featured Snippet für einen von meinen Blogartikeln (diesen) aus:

Bild in einem Wiki-Artikel über das Featured Snippet. Beispiel für Featured Snippets.
Das Featured Snippet gibt dem User eine vollständige Antwort auf seine Frage.

Wann spielt Google Featured Snippets aus?

Google beantwortet nicht jede Suchanfrage mit einem Featured Snippet. Für sogenannte transaktionale Suchanfragen, bei denen der User auf der Suche nach einem konkreten Anbieter ist (z.B. „Zahnarzt Wien“), poppt normalerweise keine Antwortbox auf.

Das liegt an der Suchintention, dem sogenannten Search Intent, der hinter diesem Keyword steht. Der Search Intent für „Zahnarzt Wien“ ist: Ich brauche konkrete Vorschläge für einen Zahnarzt. Google spielt neben Google Maps also v.a. Branchenportale aus, auf denen der User seine Suche fortsetzen kann:

Bild in einem Wiki-Artikel über das Featured Snippet. Beispiel für Featured Snippets.
Für transaktionale Suchanfragen spielt Google konkrete Anbieter via Maps und/oder GMB (Google my Business) aus.

Keywords, für die hingegen sehr häufig ein Featured Snippet erscheint, sind die informationellen Suchanfragen. Informationelle Suchanfragen sind genau das: Suchen nach Informationen und nach Lösungen. Wir bleiben bei unserem Zahnarzt-Beispiel:

Nehmen wir an, User Jan-Hendrik hat zwar kein akutes Zahnproblem, aber er hätte gerne ein Hollywood-Lächeln. Er sucht also nicht direkt einen Anbieter, sondern er sammelt erst einmal Informationen. Das heißt, er googelt Dinge wie:

„Tut ein Bleaching weh?“, „Wie lange hält ein Bleaching?“, „Wird Bleaching von der Krankenkasse bezahlt?“ oder „Was kostet Bleaching beim Zahnarzt?“ Et voilà: Für diese informationellen Suchanfragen spielt Google eine Antwortbox aus, die Jan-Hendrik die Informationen, nach denen er gesucht hat, auf dem Silbertablett serviert:

Screenshot eines Featured Snippets für informationelle Suchanfragen.
Bei informationellen Suchanfragen spielt Google nach Möglichkeit immer eine Antwortbox aus.

Die Antwortbox im Marketing

In der SEO- bzw. Online-Marketing-Community ist der Wert der Google-Antwortboxen in Sachen Marketing ein heiß diskutiertes Thema. Der Grund:

Es gibt Studien zum Nutzerverhalten in der Google-Suche, die gezeigt haben, dass Featured Snippets häufig weniger Klicks erhalten als die „normalen“ organischen Suchergebnisse. Manche Marketing-Verantwortlichen entschließen sich aus diesem Grund sogar dafür, hervorgehobene Snippets für ihre Website zu deaktivieren (wie das geht, kannst du hier nachlesen). Dabei vergessen sie jedoch, dass Featured Content andere Vorteile hat:

  • Markenbekanntheit: Featured Snippets steigern die Awareness für deine Brand: Je öfter die Inhalte deiner Webseite in den SERPs hervorgehoben werden, desto schneller wirst du also Autorität für dein spezielles Thema bekannt.
  • E-A-T-Score: Wenn Google deine Website-Inhalte für die Antwortbox auswählt, ist das ein Zeichen für die Qualität deines Contents. In der SEO sprechen wir sprechen in diesem Zusammenhang auch vom sog. E-A-T-Score.

Wer zuerst kommt, malt zuerst.

Es gibt einen weiteren Grund, warum dein Marketing trotz potenziell geringerer Klickzahlen von Featured Snippets in den SERPs profitiert:

Diejenigen, die nicht auf dein Snippet klicken, wären ohnehin keine neuen Kundinnen oder Kunden geworden. Warum? Weil sie tatsächlich nur auf der Suche nach einer bestimmten Information waren, und dieses Bedürfnis mit dem Featured Snippet bereits befriedigt wurde.

Bei den meisten Usern sieht die Customer Journey (Kundenreise) aber so aus: Ich sammle erst Informationen und verschaffe mir einen Überblick, dann entscheide ich mich für einen Dienstleister. In diesem Fall hast du gute Chancen, den Website-Besuch zur Anfrage zu machen, denn Nutzerinnen und Nutzer entscheiden sich in 9 von 10 Fällen für den Anbieter, mit dem sie den ersten positiven Kontakt hatten.

Bild in einem Wiki-Artikel über Featured Snippets.
Wenn ein Nutzer/eine Nutzerin sich auf deiner Seite gut abgeholt fühlt, hast du gute Chancen, den Besuch zum Kauf zu machen.

Im Marketing sprechen wir in diesem Zusammenhang auch von sog. Touch Points (Berührungspunkte). Je früher du den ersten Touch Point mit deiner Zielgruppe hast, also je früher sie in ihrer Customer Journey auf deine Webseite stoßen, desto besser stehen die Chancen, dass sie sich für dich als Dienstleister/Dienstleisterin entscheiden.

Wie sehen Featured Snippets aus?

Es gibt unterschiedliche Arten von Featured Snippets. Allen gemeinsam ist ihre Positionierung: Die Google-Antwortbox wird unterhalb der Vertikalen Suche (Shopping, Bilder etc.), aber oberhalb der normalen Suchergebnisse ausgespielt:

Screenshot eines Featured Snippets für informationelle Suchanfragen.
Die Antwortbox ist unter der Vertikalen Suche und den Google Ads, aber ÜBER allen anderen organischen Suchergebnissen.

Diese Positionierung nennen wir in der SEO auch Position Null. Werden auf das jeweilige Keyword außerdem Google Ads geschaltet, „rutscht“ die Position Null unter die bezahlten Suchergebnisse, steht aber trotzdem noch über allen anderen organischen Ergebnissen.

Auf das Aussehen von Featured Snippets haben Webseitenbetreiber relativ wenig Einfluss. Google generiert das Snippet automatisch, indem die Suchmaschine einen in Bezug auf die Suchanfrage relevanten Ausschnitt von der Webseite „pflückt“.

Neben dem Text bzw. der Liste, der Tabelle oder dem Video (siehe unten) werden in der Antwortbox außerdem der SEO-Title und die URL der Webseite angezeigt. Die Meta Description der jeweiligen Landingpage zeigt Google hingegen nicht an:

Google generiert Featured Snippets automatisch aus zur Suchanfrage passenden Ausschnitten von deiner Webseite.

Häufig fügt die Suchmaschine dem Featured Snippet außerdem Bilder hinzu (wie ohne in unserem Bleaching-Beispiel). Es gibt allerdings keine Garantie dafür, dass die Bilder von der gleichen Landingpage bzw. der gleichen Website stammen wie der Textauszug bzw. die Liste, die Tabelle oder das Video. In vielen Fällen wählt Google sogar Bilder von anderen Seiten aus und „bastelt“ alles zu einem Snippet zusammen.

Welche Snippets gibt es? Beispiele

Das Featured Snippet, das wir am häufigsten in den Suchergebnissen sehen, ist das Text-Snippet. Alle bisher gezeigten Beispiele sind solche Text-Snippets.

Google macht aber nicht nur Antwortboxen aus Text, sondern auch aus Listen, Tabellen und Videos.

Welchen Content die Suchmaschine für das Featured Snippet auswählt, kommt nicht auf die Form an (Liste, Texte, Tabelle oder Video), sondern darauf, welches Format nach Meinung der Suchmaschine am besten den Search Intent des User bedient.

Tabellen – und Listen-Snippets

Tabellen- bzw. Listen-Snippets spielt Google dann aus, wenn der Search Intent hinter der Suchanfrage sich mit einem Text nicht gut genug beantworten lässt. Das folgende Beispiel stammt aus meinem Blogartikel Wie Finanzdienstleister Kunden gewinnen. Da es nicht nur DIE EINE Methode zur Kundengewinnung für Finanzdienstleister gibt, hat Google entschieden, die Frage mit einer Aufzählung (= Liste) zu beantworten:

Listen-Snippets sind besonders gut für dein Marketing, weil sie in den SERPs mehr Platz einnehmen.

Listen-Snippets sind in der SEO aus zwei Gründen sehr beliebt: Erstens nehmen sie in den SERPs normalerweise mehr Platz ein als einfache Text-Snippets, was bedeutet, dass sie mehr Aufmerksamkeit für deine Brand erregen. Zweitens beantworten sie die Frage theoretisch zwar schon, aber wenn der User wissen will, wie die einzelnen Methoden zur Kundengewinnung funktionieren, muss er die Webseite trotzdem noch besuchen.

Video- oder Multimedia-Snippets

In manchen Fällen bedient ein Video eine Suchanfrage besser als Text, eine Liste oder eine Tabelle. Suchanfragen, für die Google Videos ausspielt, beziehen sich häufig auf Anleitungen, sogenannte „How-to“-Videos. Video-Snippets unterscheiden sich optisch von den normalen Video-Suchergebnissen, weil das hervorgehobene Snippet eine vergrößerte Form des Video-Thumbnails zeigt, das die ganze Spaltenbreite einnimmt.

Neben dem Thumbnail zeigt das Snippet den Titel des Videos, den Namen des Channels bzw. des Creators, die Plattform, auf der das Video gehostet wird (das ist in der Regel YouTube), und den exakten Abschnitt des Videos, in dem die Suchanfrage beantwortet wird:

Screenshot eines Beispiels für ein Video-Snippet in einem Blogartikel über Featured Snippets.
Video-Snippets werden fast immer zu informationellen Suchanfragen ausgespielt.

Featured Snippet erstellen – geht das?

Die schlechte Nachricht zuerst: Google entscheidet komplett selbst, für welche Suchanfragen Featured Snippets von welcher Domain ausgespielt werden. Als Webseitenbetreiber hast du also keine Garantie darauf, dass deine Inhalte es in die Antwortbox schaffen.

Es gibt allerdings ein paar Tipps und Tricks, wie du der Suchmaschine deine Website-Inhalte für die Antwortbox schmackhafter machen kannst. Wir sprechen in Zusammenhang auch von der Featured Snippet Optimierung. In meinem Blogartikel erfährst du alles, was du wissen musst, um deine Website öfter in die Antwortbox zu schubsen.

Falls du dafür keine Zeit (oder echt keine Lust) hast, kannst du mir auch gerne eine Nachricht schreiben und mich mit der Betreuung deiner Inhalte beauftragen. Dann übernehme ich das Schubsen für dich. 😉

« Back to Glossary Index

Kennst du die Funktion von Meta Tags für SEO? Oder weißt du, warum es Quatsch ist, einen Artikel auf mehr als ein Fokus-Keyword zu optimieren? In meinem kostenlosen E-Mail-Kurs teile ich jede Woche ein Geheimnis aus meiner Copywriting-Toolkiste mit dir.

SUCHE

ÜBER MICH

Ich bin Nele Nikolaisen, Werbetexterin & SEO Consultant aus Wien.
Auf meinem No-Bullshit-SEO-Blog teile ich meine Erfahrungen aus 7+ Jahren auf Seite 1 und übersetze die Buzzwords der SEO-Szene in echte Menschensprache.

BELIEBTESTE ARTIKEL

Titelbild eines Ratgebers darüber, warum es nicht sinnvoll ist, Backlinks zu kaufen, und wie man Backlinks kostenlos aufbauen kann.. Online sichtbar werden

Backlinks aufbauen ohne Budget: So geht’s!

Backlinks kaufen ist teuer und riskant. Deshalb zeige ich dir, wie du (fast) ohne Risiko kostenlose Backlinks generieren kannst.

Jetzt lesen!
Titelbild eines Blogartikels über das Skyscraper Prinzip zur erfolgreichen Content-Erstellung. Copywriting lernen

Skyscraper SEO – wie du Google wuschig machst!

Warum gelingt es manchen Creators immer wieder, viralen Content zu kreieren, und anderen niemals?

Jetzt lesen!
Titelbild eines Artikels darüber, wie Selbstständige online gefunden werden. Online sichtbar werden

Online gefunden werden. So kommen deine Kunden zu DIR!

Ich zeige dir, wie du dich online von deiner Zielgruppe finden lässt, und Website-Besucher in qualifizierte Leads verwandelst.

Jetzt lesen!
Nele Nikolaisen
Nele Nikolaisen
Nele Nikolaisen ist SEO Consultant und Expertin für suchmaschinenoptimierte Inhalte. Privat ist sie Bücherfreundin mit Thomas-Mann-Faible, Cineastin mit Horror-Spleen und begeisterte Mama von 78 Grünpflanzen und einer Zaubernuss. Auf Select SEO teilt sie ihre Erfahrungen im Kampf um die besten Positionen bei Google und gibt Insider-Tipps rund um Content Creation, Storytelling und das Schreiben von verdammt guten SEO-Texten.
Scroll to Top