Featured Snippet Optimierung: So klappt Position Null!

Titelbild eines Artikels darüber, wie man Snippets für die Antwortbox bei Google optimiert.
Das Featured Snippet bringt deiner Webseite 3 x mehr Traffic als Position 1. Also ab in die Google-Antwortbox!

Was wollen wir? Bei Google ganz oben stehen! Und wollen wir dafür Geld bezahlen? Nein! Was brauchen wir also? Featured Snippet Optimierung! Und so wird’s gemacht! 🙂

Inhaltsverzeichnis

Featured Snippet Optimierung heißt: Du bereitest die Inhalte deiner Webseite so auf, dass Google sie so oft wie möglich an Position Null, der begehrtesten Position in der Web-Suche, ausspielt. Als Featured Snippet stehen deine dann Inhalte nicht nur ÜBER allen anderen organischen (= nicht-bezahlten) Suchergebnissen, sondern Google hebt sie optisch auch noch hervor, damit die Leser-Augen auch wirklich hängenbleiben.

Das Featured Snippet, auch hervorgehobenes Suchergebnis genannt, erscheint direkt unter den Google Ads (= bezahlte Anzeigen), aber noch VOR dem ersten organischen Suchergebnis. Google hat noch einen anderen Namen für Featured Snippets: Antwortbox.

Dieser Name kommt nicht von ungefähr, denn das hervorgehobene Suchergebnis ist genau das: Die Antwort, nach der der User gesucht hat, kurz und bündig in einer Box.

Warum für Featured Snippets optimieren?

Die Optimierung für Featured Snippets ist ein hervorragender Weg, um über Google neue Kundinnen und Kunden zu finden.

Wir schauen uns das Ganze an einem Beispiel an: Mike, Tätowierer aus Berlin, ist ein Meister seines Fachs, und dank Empfehlungen auf ein Jahr ausgebucht.

Aber Mike macht sich Sorgen, dass im Jahr darauf weniger neue Kunden kommen. Warum? Weil Google seine Website hartnäckig ignoriert. Mike will wissen, was er tun muss, um bei Google bessere Positionen zu bekommen. Er googelt also: „bei Google ganz nach oben kommen“ – und die Suchmaschine hebt ein Suchergebnis hervor, das ihm seine Frage direkt beantwortet:

Bild zeigt den Screenshot eines Featured Snippets in einem Artikel darüber, wie man für Featured Snippets optimiert.
Featured Snippets liefern kurze Antworten auf Fragen der User. Diese Eigenschaft können wir für die Optimierung nutzen.

Dieses Beispiel-Featured-Snippet stammt übrigens von meiner eigenen Webseite (www.select-seo.at), aus dem Blogartikel Bei Google nach oben kommen. Und Mike aus Berlin gibt es wirklich: Er ist einer meiner liebsten Kunden und hat über mein Featured Snippet für diese Suchanfrage zu mir gefunden und daraufhin seine Website-Texte von mir schreiben lassen, damit er in Zukunft ebenfalls über Google gefunden wird.

Und damit sind wir auch schon bei der Frage, was Featured Snippets dir in deinem Online Marketing bringen: Sie MACHEN DICH und deine Dienstleistung SICHTBAR.

Ein Suchergebnis auf Position Null kann dir 3 x (!!!) mehr potenzielle Neukunden auf deine Webseite bringen als das gleiche Keyword auf Position 1.

Und deshalb ist es so wichtig, dass du beim Aufbau deiner Webseite und beim Blog-Aufbau von Anfang an die Optimierung für Featured Snippets mit bedenkst.

Bei mir schon! In meinem eigenen Marketing setze ich alles daran, für meine wichtigsten Suchanfragen in der Google-Antwortbox angezeigt zu werden. Das ist wichtig, damit Google mich als Expertin für mein Thema (suchmaschinenoptimierte Website-Texte) wahrnimmt.

Wenn Google nämlich denkt, dass ich nicht liefern kann, was ich verspreche, verschwinde ich schneller aus den SERPs, als ich „unfair!“ sagen kann. Wenn du wissen willst, warum das so ist, lege ich dir meinen Blogartikel Google E-A-T ans Herz. Und apropos liefern, was ich predige: Für den Artikel, den du gerade liest, habe ich übrigens auch schon ein Featured Snippet:

Screenshot eines Featured Snippets in einem Artikel darüber, wie man Featured Snippets bekommt.
Wie heißt es so schön? Put your money where your mouth is!

Was tun Featured Snippets für’s Marketing?

Im Marketing ist die Google-Antwortbox noch immer umstritten. Das eine Lager sieht in der Featured Snippet-Optimierung ein wertvolles Asset, die anderen wollen sogar vermeiden, dass Google ihre Inhalte auf Position Null featured.

Laut einer Studie von 2017, bei der der SEO-Tool-Anbieter ahrefs mehr als 2 Millionen Featured Snippets analysiert hat, kann es nämlich passieren, dass ein Featured Snippet sich negativ auf die Anzahl der Zugriffe über Google auswirkt.

Das liegt daran, dass Google seit etwa zwei Jahren entweder ein Featured Snippet oder ein Ergebnis in den normalen SERPs ausspielt.

Mit anderen Worten: Wenn du für eines deiner Keywords ein Featured Snippet hast, erscheint diese Seite nicht mehr in den normalen Suchergebnissen.

Featured Snippets machen deine Marke bekannt

Dass Google deine Webseite entweder als Featured Snippet oder als normales Snippet in den SERPs ausspielt, ist nur auf den ersten Blick ein Problem:

Ein Featured Snippet kann zwar die Zahl der Zugriffe senken, gleichzeitig erregt es aber viel mehr Aufmerksamkeit in den SERPs als ein normales Snippet. Und weil dein Markenname im Featured Snippet stark hervorgehoben wird, stellt sich ein regelrechter Branding-Effekt ein:

Bild zeigt den Screenshot eines Featured Snippets in einem Artikel darüber, wie man für Featured Snippets optimiert.
Im Featured Snippet erscheint dein Markenname fett im Titel. In den normalen Snippets erscheint er nur in der URL.

Wer auf Featured Snippet Optimierung setzt, kann auf diese Weise kostenlos Branding betreiben. In Kombination mit einer clever geplanten Brand-Kampagne über Google Ads kannst du es auf diese Weise schaffen, mit sehr wenig Budget viel Sichtbarkeit zu generieren, und deine Marke fix in den Köpfen deiner Traumkundinnen und Traumkunden zu verankern.

Featured Snippets ködern den Leser

Die Sorge, dass potenzielle Kundinnen und Kunden es gar nicht erst auf die Webseite schaffen, weil das hervorgehobene Snippet ihre Frage bereits beantwortet hat, ist in den meisten Fällen unbegründet. Tatsächlich können wir die Antwortbox im Marketing nutzen, um User anzuziehen. Das funktioniert besonders gut mit den sog. Listen-Snippets: Hier beantwortet Google die Suchanfrage nicht mit einem Text, sondern mit einer Auflistung von Möglichkeiten.

Wir schauen uns ein Beispiel an:

Für die Suchanfrage „Kunden finden als Finanzberater“ spielt die Suchmaschine ein Featured Snippet für meinen Blogartikel Wie Finanzberater 2022 Kunden gewinnen aus:

Bild zeigt den Screenshot eines Featured Snippets in einem Artikel darüber, wie man für Featured Snippets optimiert.
Das Listen-Snippet macht Lust auf mehr: Es teasert den Inhalt und verleitet dadurch zum Sprung auf die Webseite!

Die Wahrscheinlichkeit, dass der User sich an dieser Stelle bereits befriedigt fühlt, ist sehr klein. Es ist sehr viel wahrscheinlicher, dass die von Google angezeigte Liste ihn neugierig macht und dazu bringt, meine Webseite zu besuchen. Immerhin will ja sicher wissen, wie die Methoden zur Kundengewinnung im Detail funktionieren.

Featured Snippets und SEO

Bei der Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization) geht es darum, online besser gefunden und bei Google ganz oben angezeigt zu werden, OHNE Geld in Google-Anzeigen und/oder Social Ads stecken zu müssen. Und höher als Position Null geht’s nicht mehr. Deshalb ist das Featured Snippet bzw. Position Null sozusagen der Heilige Gral der Suchmaschinenoptimierung.

Wie sehen Featured Snippets aus?

Featured Snippets gehören zum sogenannten Featured Content von Google. Dabei handelt es sich um Suchergebnisse, die Google in den SERPs besonderer Weise hervorhebt.

Dazu gehören z.B. auch der Knowledge Graph oder die Schlagzeilen-Box, die die Suchmaschine bei bestimmten Anfragen ausspielt. Das Featured Snippet unterscheidet sich von anderen Formen von Featured Content dadurch, dass die Antwortbox einen klickbaren Titel hat. Sie ist also darauf ausgelegt, dass der User sich zur Webseite „weiterklickt“.

Es gibt vier „Typen“ von Featured Snippets, die Google in den Suchergebnissen ausspielt:

Snippet-FormDarstellung
1Text-SnippetBeantwortet die Suchanfrage in einem kurzen Textausschnitt.
2Listen-SnippetSpielt die Antwort in Form einer (abgekürzten) Liste aus.
3Tabellen-SnippetPräsentiert die Antwort in Form einer Tabelle.
4Video- bzw. Multi-Media-SnippetSpielt ein Video als Antwort auf die Suchanfrage aus (manchmal inklusive kurzem Beschreibungstext).
Google hat verschiedene Möglichkeiten, Featured Snippets in den Suchergebnissen darzustellen.

Bei unserem Beispiel von oben (Mike aus Berlin) handelt es sich um ein Text-Snippet, die häufigste Form der Antwortbox. Listen- und Tabellen-Snippets funktionieren in vielen Fällen sogar noch besser als Text-Snippets, weil sie in der Regel mehr Platz beanspruchen – und damit mehr Aufmerksamkeit bekommen.

Wie bekommt man ein Featured Snippet?

Es gibt zwar keine allgemeingültige Empfehlung dazu, wie man ein Featured Snippet bekommt, aber mit der Erfahrung im Web-Texten kommt auch ein Gespür dafür, bei welchen Inhalten sich die Featured Snippet Optimierung lohnt. Tatsächlich gibt es nämlich bestimmte Arten von Suchanfragen, für die Google besonders gerne ein hervorgehobenes Suchergebnis präsentiert. Dies sind zum Beispiel:

  • Definitionen: Die Suche nach Definitionen bringt fast immer ein Featured Snippet hervor.
  • Zahlen: Du willst wissen, wie viele Einwohner Berlin hat, oder wie teuer SEO-Texte sind? Die Wahrscheinlichkeit, dass Google dir die konkrete Zahl in einem Featured Snippet anzeigt, stehen sehr gut.
  • Listicles: Du suchst die besten Restaurants in Berlin oder die günstigsten Autovermieter? Solche Suchen beantwortet Google gerne mit hervorgehobenen Listen-Snippets.

Ein Themenbereich, für den „Dr. Google“ verstärkt Featured Snippets zu Tage fördert, sind Krankheiten: Bei Suchanfragen wie „Krankheit XY + Symptom“ spielt die Suchmaschine fast immer Featured Snippets aus. Aber Achtung: Da die Gesundheitsbranche zu den sog. Your-Money-Your-Life-Branchen zählt, gelten hier für die SEO-Optimierung besondere Regeln (mehr Informationen dazu findest du in meinem Blogartikel YMYL SEO).

Bild zeigt den Screenshot eines Featured Snippets in einem Artikel darüber, wie man für Featured Snippets optimiert.
„Dr. Google“: Die Suchmaschine liefert bei der Suche nach Krankheiten bzw. Symptomen mittlerweile sehr präzise Ergebnisse.

Featured Snippet Optimierung – How to

Obwohl Google und andere Suchmaschinenbetreiber nicht offenlegen, welche Voraussetzungen Inhalte erfüllen müssen, um in den SERPs hervorgehoben zu werden, gibt es ein paar Tricks, wie du deine Chancen auf Featured Snippets verbessern kannst. Hier kommen meine fünf Tipps für die Featured Snippet Optimierung!

1. Frage – Antwort

Das Featured Snippet bzw. die Position Null ist eine Antwortbox. Um ein Featured Snippet zu bekommen, musst du also Antworten auf Fragen liefern. Wichtig ist, dass deine Antwort die Suchintention (den Search Intent) des User/der Userin sehr gut bedient.

Dein Text sollte die Frage also in einem möglichst kurzen Textabschnitt möglichst präzise beantworten. Idealerweise brauchst du dafür nicht mehr als 58 Wörter. Ich habe die Frage „Was kosten SEO-Texte?“ zum Beispiel mit 42 Wörtern beantwortet:

Bild zeigt den Screenshot eines Featured Snippets in einem Artikel darüber, wie man für Featured Snippets optimiert.
Featured Snippet Optimierung ist ein Frage-Antwort-Spiel. Wer am besten spielt und am Ball bleibt, gewinnt.

Um herauszufinden, welche Fragen deine Zielgruppe beschäftigen, kannst du kostenlose SEO-Tools wie das W-Fragen-Tool oder answerthepublic.com verwenden. Kurze, knackige Antworten auf W-Fragen haben immer gute Chancen, als Featured Snippets ausgespielt zu werden. Hier ein Auszug aus den Vorschlägen des W-Fragen-Tools zum Thema „SEO-Texte“:

Screenshot der Ergebnisse, die ein kostenloses SEO-Tool zu einem bestimmten Thema liefert.
SEO-Tools helfen dir dabei, passende W-Fragen für deine Featured Snippet-Optimierung zu finden.

2. Die richtigen Keywords

Die Analyse von mehr als zwei Millionen Featured Snippets in der ahrefs-Studie (siehe oben) hat u.a. gezeigt, dass hervorgehobene Suchergebnisse vor allem für jene Arten von Keywords (= Suchanfragen) ausgespielt werden, die eindeutig beantwortet werden können. Und das sind in der Regel sogenannte Longtail-Keywords, die aus zwei oder mehr Begriffen bestehen.

Ein Beispiel: Für das Head-Keyword „Mäuse“ gibt es kein Featured Snippet, weil es zu generisch ist. Hier finden wir Wikipedia auf Position 1 und den Knowledge Graph rechts daneben (mehr Infos über die verschiedenen Arten von Keywords findest du hier):

Screenshot der Suchergebnisse für das Keyword Mäuse
Je generischer dein Keyword ist, desto schlechter stehen die Chancen auf ein Featured Snippet.

Googlen wir anstelle des generischen Keywords „Mäuse“ aber das Longtail-Keyword „Mäuse aus Garten vertreiben“, spielt die Suchmaschine uns ein Featured Snippet aus. In diesem Fall handelt es sich sogar um Listen-Snippet:

Screenshot einer hervorgehobenen Suchergebnisses in einem Artikel über Featured Snippet Optimierung.
Google und andere Suchmaschinen bevorzugen Longtail-Suchanfragen, um Featured Snippets zu generieren.

Für dich und deine Featured-Snippet-Optimierung bedeutet das: Je mehr Begriffe dein Fokus-Keyword hat, und je knapper und gleichzeitig präziser du die Suchintention des User/der Userin bedienen (= seine/ihre Frage beantworten) kannst, desto bessere Chancen hast du, dass dein Textauszug als Featured Snippet in den SERPs erscheint.

In Zukunft wird die Optimierung für Longtail-Keywords sogar noch wichtiger werden, weil Longtails die natürliche Form gesprochener Suchanfragen sind. Sie sind also ein wichtiger Teil der Voice-Search-Suchmaschinenoptimierung.

3. Das richtige Format

Es gibt viele verschiedene Arten von Keywords. Die beiden großen „Gruppen“, die wir in unseren Online-Marketing-Maßnahmen unterscheiden müssen, sind die informationellen und die transaktionalen Keywords:

Transaktionale Keywords = User steht schon kurz vor Kaufentscheidung (z.B. SEO Optimierung Anbieter Wien).
Informationelle Keywords = User ist auf der Suche nach (mehr) Informationen (z.B. Was kostet Suchmaschinenoptimierung).

Den Großteil aller Featured Snippets, die Google ausspielt, generiert die Suchmaschine für informationelle Keywords. Das ist auch vollkommen logisch, denn die Antwortbox beantwortet Fragen. Mit anderen Worten: Sie verschafft dem User die Informationen, die er sucht.

Für deine Featured-Snippet-Optimierung bedeutet das: Du solltest dich nicht nur auf transaktionale Keywords konzentrieren, sondern du solltest hochwertigen Content erstellen, in dem du die informationellen Suchen deiner Zielgruppe bedienst.

Hierfür eignet sich am besten ein Blog-Format. Wie du einen Unternehmensblog aufbaust, kannst du in diesem Blogartikel nachlesen. Wenn du dir Unterstützung für deinen Blog-Aufbau wünschst, lege ich dir meinen Blog-Starter ans Herz.

4. Strukturierte Daten

Im Zuge der Optimierung für Featured Snippets taucht immer wieder die Frage nach Strukturierten Daten auf. Dabei handelt es sich um Plugins, die Content speziell auszeichnen, damit Google ihn als Featured bzw. als Rich Snippets ausspielt. Meine Erfahrung ist folgende: Strukturierte Daten können funktionieren, aber sie sind NICHT notwendig. Je nachdem, welches CMS du nutzt, und welches Plugin du verwendest, können sie deine Seite außerdem langsamer machen, was dein Ranking negativ beeinflusst.

Wenn du deine Zielgruppe gut kennst und weißt, wie man für Google schreibt (oder jemanden beauftragst, der es weiß), wirst du deine Featured Snippets auch ohne Plugin für Strukturierte Daten bekommen.

Du kannst aber nachhelfen, indem du die Frage (z.B. eine W-Frage) immer als Überschrift (h2 bis h4) auszeichnest, und die Antwort unmittelbar unter dieser Überschrift platzierst.

Wenn du dich trotzdem mit dem Thema Strukturierte Daten auseinandersetzen möchtest, empfehle ich dir diesen Artikel meiner Kolleg:innen von rich-snippets.io.

5. Monitoring

NACH der Featured-Snippet-Optimierung ist immer VOR der Featured-Snippet-Optimierung. Wenn Google deinen Content für ein bestimmtes Keyword an Position Null ausspielt, hast du nämlich keinesfalls eine Garantie dafür, dass du diese Position behältst. Deshalb ist es wichtig, dass du deine Featured Snippets überwachst: Die Konkurrenz schläft nicht. 😉

Ich zum Beispiel führe eine Liste darüber, welche Snippets ich aktuell habe, und eine Liste mit Snippets, die ich gerne hätte. Ich checke beide Listen 1 x pro Woche und führe, wo notwendig Optimierungen durch. Auf diese Weise ist es mir u.a. gelungen, das Featured Snippet für die Suchanfrage „Sichtbarkeitsindex verbessern“ zu bekommen.

Der Clou an der Sache: Ich habe dieses Snippet SISTRIX weggenommen: Dem SEO-Tool-Anbieter, der den Sichtbarkeitsindex erfunden hat! Im Screenshot siehst du, dass SISTRIX auf dieses Keyword Google Ads schaltet UND organisch Platz 1 belegt. Aber das Snippet habe ICH. Im Moment jedenfalls. 😉

Screenshot für die Suchanfrage Sichtbarkeitsindex verbessern über Google.
Die Featured Snippet Optimierung ist ein guter Weg, Sichtbarkeit aufzubauen, wo du normalerweise wenig Chancen hättest.

Um deine Featured Snippets im Auge zu behalten, brauchst du kostenpflichtige SEO-Tools wie SISTRIX oder ahrefs. Sofern du dich nicht selbst zum Profi für Inbound Marketing entwickeln willst (oder kannst), solltest du allerdings darüber nachdenken, diese Verantwortung auszulagern. Ich biete meinen Kundinnen und Kunden beispielsweise das Monitoring von Featured Snippets im Rahmen einer laufenden SEO-Betreuung an.

Featured Snippet Optimierung beauftragen

Deine Webseite könnte ein Plus an Traffic vertragen? Oder wünschst du dir vielleicht mehr Sichtbarkeit für deine Dienstleistung? Kein Problem! Erzähl mir gerne in einem kostenlosen Erstgespräch, was du dir von deiner Webseite wünschst, und wir überlegen gemeinsam, wie ich dir am besten dabei helfen kann, dieses Ziel zu erreichen. 🙂

Du möchtest mit mir arbeiten?

Ich freue mich auf deine Nachricht!
Select SEO

Kennst du die Funktion von Meta Tags für SEO? Oder weißt du, warum es Quatsch ist, einen Artikel auf mehr als ein Fokus-Keyword zu optimieren?

Im WEEKLY SNIPPET-HUNTER teile ich jede Woche ein Geheimnis aus meiner SEO-Toolkiste mit dir.

SUCHE

ÜBER MICH

Ich bin Nele Nikolaisen, Werbetexterin & SEO Consultant aus Wien.
Auf meinem No-Bullshit-SEO-Blog teile ich meine Erfahrungen aus 7+ Jahren auf Seite 1 und übersetze die Buzzwords der SEO-Szene in echte Menschensprache.

BELIEBTESTE ARTIKEL

Titelbild eines Ratgebers darüber, warum es nicht sinnvoll ist, Backlinks zu kaufen, und wie man Backlinks kostenlos aufbauen kann.. Online sichtbar werden

Backlinks aufbauen ohne Budget: So geht’s!

Backlinks kaufen ist teuer und riskant. Deshalb zeige ich dir, wie du (fast) ohne Risiko kostenlose Backlinks generieren kannst.

Jetzt lesen!
Titelbild eines Blogartikels über das Skyscraper Prinzip zur erfolgreichen Content-Erstellung. SEO lernen

Skyscraper SEO – wie du Google wuschig machst!

Warum gelingt es manchen Creators immer wieder, viralen Content zu kreieren, und anderen niemals?

Jetzt lesen!
Titelbild eines Artikels darüber, wie Selbstständige online gefunden werden. Online sichtbar werden

Online gefunden werden. So kommen deine Kunden zu DIR!

Ich zeige dir, wie du dich online von deiner Zielgruppe finden lässt, und Website-Besucher in qualifizierte Leads verwandelst.

Jetzt lesen!
Nele Nikolaisen
Nele Nikolaisen
Nele Nikolaisen ist SEO Consultant und Expertin für suchmaschinenoptimierte Inhalte. Privat ist sie Bücherfreundin mit Thomas-Mann-Faible, Cineastin mit Horror-Spleen und begeisterte Mama von 78 Grünpflanzen und einer Zaubernuss. Auf Select SEO teilt sie ihre Erfahrungen im Kampf um die besten Positionen bei Google und gibt Insider-Tipps rund um Content Creation, Storytelling und das Schreiben von verdammt guten SEO-Texten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

drei × 5 =

Scroll to Top