SEO Copywriting! Was ist das, warum brauchst du es?

Titelbild eines Artikels über SEO Copywriting Tipps
Im SEO Copywriting fließen die Talente des Werbetexters und des SEO-Texters zusammen. Was entsteht, sind getextete Kundenmagneten, die sogar Google wuschig machen.

Traffic über Google bringt gar nichts, wenn der Website-Besuch nicht zum Kauf wird. Deshalb trägt die Investition in SEO erst dann Früchte, wenn Suchmaschinenoptimierung und Conversion-Optimierung Hand in Hand gehen. SEO Copywriting vereint das Beste aus beiden Welten: Hier entstehen Inhalte, die bei Google ganz oben ranken, UND die deine Traumkundinnen und Traumkunden zum Kauf bewegen!

Inhaltsverzeichnis

Was ist SEO Copywriting?

SEO Copywriting kombiniert Werbetexte (Copywriting) und Suchmaschinenoptimierung (SEO). Es geht darum, einzigartige Inhalte zu schaffen, denen WEDER der Google Algorithmus, NOCH der menschliche User widerstehen kann. SEO Copywriting Content rankt für deine relevanten Keywords bei Google ganz oben. Er sorgt also dafür, dass du online gefunden wirst. Gleichzeitig wird er von Usern verlinkt und geteilt und bewegt deine Zielgruppe zum Kauf.

SEO Copywriting verwandelt deine Website in einen Lead-Magneten UND macht deine Marke bekannt.

Warum Copywriting allein nicht reicht

Bisher war Suchmaschinenoptimierung immer Sache des SEO-Texters, während die Conversion-Optimierung ins Metier des Werbetexters (engl. Copywriter) fiel. Copywriting ist nämlich fancy für Werbetexten. Und Werbetexten bedeutet nichts anderes als: 

Texte schreiben, die verkaufen.

Werbetexte erregen Aufmerksamkeit, wecken Begehrlichkeiten und lassen es in den Fingern jucken: Noch ein Klick, und noch ein Klick – und dann stelle ich eine Anfrage! Das Problem: Der beste Werbetext hat keinen Mehrwert, wenn ihn keiner liest. Und genau das ist die Schwäche des Copywritings!

Ziel des Werbetexters ist es, dass Max und Erika Mustermann den Text begeistert von Anfang bis Ende (denn am Ende steht die Conversion) lesen. Dafür schreiben sie magnetische Headlines, wortwitzige Captions und gut recherchierte Advertorials. Sie kümmern sich allerdings NICHT darum, dass die Mustermanns diese Inhalte über Google & Co. auch wirklich finden.

Wer einen „reinen“ Werbetexter engagiert, um seine Homepage texten oder Blogartikel schreiben zu lassen, erhält hervorragende Inhalte. Es kann aber trotzdem passieren, dass Google die Webseite an schlechten Positionen ausspielt oder sie überhaupt nicht findet.

SEO Copywriting vs. SEO-Texte

In der Frage, inwiefern sich SEO Copywriting von herkömmlichen suchmaschinenoptimierten Texten unterscheidet, gehen die Meinungen auseinander. Ich habe hier eine klare Position:

Aus meiner Sicht ist der größte Unterschied zwischen SEO Copywriting und „normalen“ SEO-Texten ein Qualitätsunterschied. Um eine Website möglichst weit oben in den organischen Suchergebnissen zu positionieren, muss sich ein Texter/eine Texterin sehr gut mit den Google Ranking Faktoren auskennen und Content nach SEO-Richtlinien schreiben können.

Aber die Leser*innen auf der Webseite davon zu überzeugen, dass sie den richtigen Anbieter gefunden haben, erfordert Talent, Fingerspitzengefühl und viel Übung. 

Spitzenpositionen bei Google sind nur der Anfang einer gelungenen Customer Journey. Damit aus dem Website-Besuch ein Kauf wird, muss noch mehr passieren. Mit anderen Worten:

Die User kommen auf deine Website, weil du in SEO investiert hast. Aber sie bleiben (und stellen eine Anfrage), weil du in Copywriting investiert hast.

Was bringt SEO Copywriting für dein Marketing?

SEO Copywriting sorgt dafür, dass dein Marketing funktioniert! Denn bei Werbetexten, die gleichzeitig für Suchmaschinen optimiert sind, kombinierst du die beiden wichtigsten Zutaten für erfolgreiches Online Marketing: Conversion-orientierten Inhalt und Reichweite.

Ich gebe dir ein Beispiel: Meine Select-SEO-Website ist seit dem 02. April 2022 online. Da ich neue Kund*innen ausschließlich online finde, habe ich SEO Copywriting genutzt, um meinen No-Bullshit-SEO-Blog aufzubauen. No-Bullshit-SEO, weil ich der Meinung bin, dass Suchmaschinenoptimierung nicht kompliziert sein muss. Viele SEO Manager machen es nur kompliziert, indem sie Buzzwords und Fachtermini schmeißen wie Konfetti.

Obwohl Suchmaschinenoptimierung zu den sog. Your-Money-Your-Life-Branchen gehört, in denen es besonders schwierig ist, gute Positionen zu erreichen, ist mein organischer Traffic mittlerweile stabil und verzeichnet ein gesundes Wachstum:

Screenshot einer Traffic-Kurve in der Search Console. Beispiel für die Auswirkungen von SEO Copywriting.
Eine flach steigende/treppenförmige Kurve ist ein Zeichen für eine gesunde Webseite und gesundes organisches Wachstum.

Auf meinem Blog erkläre ich, wie Suchmaschinenoptimierung funktioniert, welche Grundlagen Unternehmen bei der Umsetzung beherzigen müssen, und wie WOW-Content entsteht. Aber ich schreibe diesen Content natürlich nicht (nur) aus Gründen der Selbstinszenierung – mein Blog ist mein Kundenmagnet!

Ich wähle die richtigen KEYWORDS aus, um die richtigen MENSCHEN anzuziehen:

  • Menschen, die über Content Marketing und organischen Traffic Leads generieren und Sichtbarkeit aufbauen wollen.
  • Unternehmen, die bei Google besser gefunden werden wollen als ihre Konkurrenz.
  • Selbstständige, die damit hadern, ihr Alleinstellungsmerkmal in (die richtigen) Worte zu fassen.

DAS ist SEO Copywriting!  

5 ultimative SEO Copywriting Tipps

First things first: Eine Website, die bei Google & Co gut performt und Besuche in Käufe verwandelt, entsteht nicht von heute auf morgen. Ich habe ein gutes Jahr gebraucht, um meinen Blog mit dem passenden Inhalt zu befüllen. Und ich schreibe weiterhin jeden Monat mindestens einen Blog Post, um den Suchmaschinen zu zeigen, dass die Seite aktuell und weiterhin relevant ist. Ich teile heute 5 Tipps mit dir, wie du mit SEO Copywriting anfangen und deine Webseite Schritt für Schritt zum Kundenmagneten machen kannst!

(1) Verstehen, wie Google tickt.

Wir kümmern uns zunächst um den ersten Teil des SEO Copywritings: Die Suchmaschinenoptimierung oder SEO (Search Engine Optimization). Damit deine Webseite in den organischen (nicht-bezahlten) Suchergebnissen an guten Positionen ausgespielt wird, ist es wichtig, dass du dich mit den Basics der Suchmaschinenoptimierung auseinandersetzt. Die Search Engine Optimization besteht aus zwei großen Disziplin:

(1) OnPage-Optimierung: Maßnahmen, die du auf deiner eigenen Webseite durchführst, um sie den Suchmaschinen schmackhaft zu machen.
(2) OffPage SEO: Maßnahmen, die du auf anderen Seiten durchführst, um die Performance deiner eigenen Seite zu verbessern.

Die wichtigste OffPage-Maßnahme ist der Aufbau von Backlinks. Backlinks zeigen Google und anderen Suchmaschinen nämlich an, dass andere den Content deiner Webseite hilfreich finden, und deshalb auf ihn verlinken. Das überzeugt dann auch Google von der Qualität deiner Seite.

Eine wichtige OnPage-Maßnahme, die du nicht vernachlässigen solltest, mit der wir uns hier aber nicht im Detail beschäftigen werden, ist die technische Suchmaschinenoptimierung. In meinem Blogartikel Technisches SEO einfach erklärt kannst du nachlesen, welche Auswirkungen der technische Unterbau deiner Website auf die Performance bei Google hat, und wie du deine Seite technisch fit machen kannst.

Finde deine wichtigsten Keywords

Beim SEO Copywriting dreht sich alles um den Text: Der Content auf deiner Website muss Lust auf deine Dienstleistung/deine Produkte machen, darf aber nicht ZU werblich sein. Gleichzeitig muss er aber auch auf eine Weise geschrieben sein, die Google gut gefällt (dazu kommen wir im nächsten Abschnitt). Und natürlich muss er die richtigen Menschen anziehen:

Die Menschen, die dein Angebot dringend brauchen, es aber noch nicht wissen.

Und dafür ist es wichtig, dass du weißt, welches für dich relevante Keywords sind. In meinem Blogartikel Die richtigen Keywords finden erkläre ich dir im Detail, was ein Keyword oder Search Term eigentlich ist, welche Arten von Key Phrasen es gibt, und wie du bestimmte Suchbegriffe nutzt, um die richtigen Menschen auf deine Webseite zu ziehen.

Titelbild eines Artikels darüber, wie man die richtigen Keywords finden kann.
Bevor du einen SEO-Text schreiben kannst, musst du erstmal die richtigen Keywords finden.

Grob verkürzt geht es bei der Keyword-Recherche darum, herauszufinden, WIE deine Zielgruppe sucht: WELCHE BEGRIFFE geben sie bei Google ein, um sich über (d)eine Dienstleistung/(d)ein Produkt zu informieren?

DAS sind dann jene Inhalte, die du auf deiner Webseite anbieten solltest. Content, der Suchen nach Informationen bedient, stellst du am besten in einem Blogformat zur Verfügung. Wie du deinen eigenen Unternehmensblog aufbauen kannst, kannst du hier nachlesen.

SEO-optimierte Texte schreiben

Sobald du weißt, für welche Suchanfragen du bei Google und anderen Suchmaschinen gefunden werden willst, geht es an die Texterstellung. Du kannst entweder selbst lernen, SEO-Texte zu schreiben, oder du kannst deinen SEO-Content kaufen. SEO-Texte schreiben bedeutet im Grunde, dass du beim Erstellen deiner Inhalte bestimmte Regeln befolgen musst.

Zum Beispiel ist es wichtig, dass du

  • dein Fokus-Keyword, auch Primär Keyword genannt, an strategisch wichtigen Stellen in deinem Text unterbringst (mehr Informationen dazu findest du in meinem Blogartikel WordPress Keywords eintragen).
  • pro Seite (Landingpage, Blogartikel oder Produktseite) nicht mehr als EIN Fokus-Keyword verwendest (warum das wichtig ist, kannst du hier nachlesen) und dich vor Keyword-Stuffing hütest.
  • dich nicht nur auf dein primäres Keyword konzentrierst, sondern das gesamte Keyword-Set gut abdeckst (= alle Keywords, die im Zusammenhang mit deinem Thema wichtig sind). Hierfür kannst du eine sog. WDF/IDF-Analyse zur Hilfe nehmen.

(2) Verstehen, was deine Zielgruppe will.

Beim SEO Copywriting geht es darum, die richtige Werbebotschaft zu senden. Das gelingt dir aber nur, wenn du weißt, wer dein Adressat ist. Du musst also herausfinden, WER die Menschen sind, die du als neue Kundinnen und Kunden gewinnen willst, und WAS diese Menschen wollen.

Du solltest dich also intensiv mit deiner Zielgruppe auseinandersetzen: Was bewegt sie, was ist ihnen im Leben wichtig? Wie verbringen sie ihre Freizeit, welche Werte haben sie?

Wenn du richtig tief in die Zielgruppenanalyse einsteigen willst, kannst du sogar verschiedene Buyer Personas erstellen und für jede dieser Personas eine eigene Customer Journey (= Kundenreise) ausarbeiten. Für Solo-Selbstständige und Freelancer kann die Zielgruppenanalyse allerdings schnell zum Loch ohne Boden werden: Kleine Unternehmen haben oft nicht das Budget, um für eine Vielzahl von Kundentypen maßgeschneiderte Marketingstrategien zu entwerfen.

Deshalb ist mein Rat an dich: Ja, du solltest deine Zielgruppe kennen. Aber du musst nicht wissen, wie der Schwager der Nachbarin deiner Buyer Persona Franz Ferdinand mit Nachnamen heißt. Was du wissen musst, ist folgendes:

WELCHES PROBLEM hat deine Zielgruppe? WIE LÖST du es?

Erfolgreiches Marketing ist Problemlösung

Dienstleistungen verkaufen sich, genau wie Produkte, nur dann erfolgreich, wenn sie ein spezifisches Problem für eine spezifische Zielgruppe lösen. Im SEO Copywriting und im Online Marketing generell ist es unsere Aufgabe, genau das zu kommunizieren:

Du hast ein Problem und ich habe die Lösung.

Ich zum Beispiel helfe kleinen und mittelständischen Unternehmen, die online neue Kunden finden wollen, dabei, eine entsprechende Online-Reichweite aufzubauen und die richtigen Menschen anzuziehen. Was ist DEIN Alleinstellungsmerkmal? Welches Problem löst DU für deine Traumkund*innen?

Damit dein SO Copywriting funktioniert, ist es wichtig, dass du dein Angebot/deine Problemlösung richtig kommunizierst. Dazu musst du in die Schuhe deiner Zielgruppe hüpfen: Deine potenziellen Kunden interessiert normalerweise nicht, wie du ihr Problem löst, sondern dass du es löst. Sie wollen hören bzw. lesen, was sie durch deine Leistung gewinnen. WIE du das erreichst, ist ihnen in der Regel herzlich egal. 😉

Bild in einem Artikel darüber, wie SEO Copywriting funktioniert.
Sprich nicht über dich und deine Arbeit, sondern über den Benefit für deine Kundinnen und Kunden!

Mit dem Search Intent arbeiten

Damit du deiner Zielgruppe zum richtigen Zeitpunkt ihrer Customer Journey die richtigen Inhalte anbieten und sie damit auf lange Sicht zu Neukundinnen und Neukunden machen kannst, musst du verstehen, welche Ergebnisse sie sich mit ihrer Online-Suche erhoffen.

Im SEO Copywriting sprechen wir in diesem Zusammenhang von der sog. Suchintention oder dem Search Intent. Die Suchintention gibt die Absicht hinter der Suchanfrage (= dem Keyword, das ins Suchfeld eingegeben oder via Sprachsuche abgesetzt wird) an.

Es ist wichtig, die Suchintention zu verstehen, weil der Search Intent das Format bestimmt.

Suchen deine potenziellen Neukunden zum Beispiel nach Informationen, weil sie sich vor dem Kauf informieren wollen, bedienst du diesen Search Intent am besten mit einem ausführlichen Blogartikel. Ist die Suchintention hingegen transaktional, steht der User also schon kurz vor dem Kauf, ist eine Landigpage mit wenig Text und auffälligen Call to Actions das richtige Format.

In meinem Wiki-Artikel Was ist die Suchintention? zeige ich dir im Detail, welche Suchintentionen es gibt, und wie man den Search Intent aus dem Keyword extrahiert.

(3) Es besser machen als die anderen.

Beim SEO Copywriting geht es darum, dass die eigenen Inhalte bei Google besser gefunden werden als die Inhalte der Wettbewerber. Damit das klappt, musst du sehr gut schreiben können. Aber du musst natürlich auch wissen, gegen wen du antrittst:

Wer ist die Konkurrenz, die du vom Siegertreppchen verscheuchen willst? Welchen Content bieten sie an, welchen Mehrwert liefern sie ihren Kundinnen und Kunden?

Deshalb ist eine wichtige Maßnahme im SEO Copywriting die Konkurrenzanalyse. Du musst herausfinden, für welche Keywords deine direkten Mitbewerber bei Google und anderen Suchmaschinen gute Positionen belegen – denn diese Rankings willst du auch!

Ich selbst nutze für die Konkurrenzanalyse in erster Linie das SEO Tool SEMrush. Du kannst die Positionierung deiner Wettbewerber aber auch kostenlos analysieren. Wie das geht, verrate ich dir in meinem Artikel Skyscraper SEO – wie du Google wuschig machst!

Bild in einem Text darüber, wie man das Google Ranking verbessern kann.
Wenn du besser sein willst als die Konkurrenz, musst du Content schreiben, nach dem Google sich die Finger leckt.

(4) Leser ködern ohne Clickbait.

SEO- und Werbetexterei ergänzen einander so perfekt, weil das eine ohne das andere nicht die gewünschten Ergebnisse bringt: Gute Positionen bei Google und Co. bringen dir nichts, wenn der User in den SERPs nicht auf dein Snippet (= Auszug deiner Webseite in den Suchergebnissen) klickt. Und der Website-Besuch wird auch nicht zum Kauf, wenn der potenzielle Neukunde sich auf deinen Angebotsseiten nicht gut abgeholt fühlt (siehe Tipp Nr. 5).

Was gute Texte im Netz so erfolgreich macht ist die Tatsache, dass sie eben nicht mit Clickbaiting arbeiten. Reißerische Headlines bewegen möglicherweise zum Klicken, gefährden aber auch die Beziehung zu deinen potenziellen Kundinnen und Kunden – nämlich dann, wenn du nicht hältst, was du versprichst. Deshalb setzen Copywriter nicht auf Clickbait, sondern auf lebendige, dynamische Inhalte und Meta-Texte (z.B. Title Tags und die Meta Beschreibung), an denen die Leseraugen in den SERPs kleben bleiben.

Google steht auf Qualität

Viele Seitenbetreiber denken leider immer noch, dass sie an den Inhalten ihrer Webseite sparen können. Im Netz gibt es unzählige Seiten mit aufwändigem Design und toller Corporate Identity – aber beim Lesen der Texte rollen sich einem die Zehennägel hoch. Glücklicherweise steht die Mutter aller Suchmaschinen auf Seiten derer, die es richtig machen, und entweder sehr viel Zeit und Sorgfalt oder ein entsprechendes Budget in ihre Website-Texte investieren:

Google belohnt qualitativ hochwertige Inhalte mit besseren Rankings.

Und noch besser: Die Suchmaschine straft schlechte Inhalte ab, indem sie diese seltener und auf schlechteren Positionen ausspielt. Das ganze hat sogar einen Namen: Google E-E-A-T.

E-E-A-T steht für Experience, Expertise, Authority und Trustworthiness und ist Googles Konzept gegen schlechte und/oder irreführende Inhalte im Internet. Die Suchmaschine prüft die drei Kriterien – Erfahrung, Expertise, Autorität und Vertrauenswürdigkeit – für jede Webseite, die im Netz verfügbar ist. Bei Webseiten, deren Inhalte potenziell schlimme Folgen für den Geldbeutel oder das Leben der User haben (sog. Your-Money-Your-Life-Webseiten), werden die Inhalte besonders sorgfältig geprüft – und auch besonders hart abgestraft, wenn sie einen schlechten Score erhalten.

Wie du dafür sorgst, dass deine Seite einen guten E-A-T-Score erhält, erkläre ich dir in meinem Blogartikel Was bedeutet Google E-E-A-T für deine SEO?

(5) Faulheit erwarten und Faulheit belohnen.

Deine potenziellen Kundinnen und Kunden sind bequem. Das ist kein Judgement, sondern eine Tatsache. Niemand mag seine Zeit auf der Anbieter- oder Informationssuche mit langsam ladenden Webseiten oder umständlich formulierten Angeboten verdaddeln: Muss ich etwas zweimal lesen, um es zu verstehen, suche ich mir lieber einen anderen Dienstleister.

Deshalb ist es nicht nur wichtig, dass deine Inhalte in den SERPs gut performen, sondern sie müssen Max und Erika Mustermann auch optimal abholen – Stichwort UX oder User Experience!

In meinem Blogartikel User Experience und SEO kannst du im Detail nachlesen, warum die UX-Optimierung nicht mehr von der Google-Optimierung zu trennen ist!

Da du mit deiner Webseite Anfragen bzw. Käufe generieren willst, sollte(n) deine Verkaufsseite(n) auch entsprechend aufbereitet sein.

Während Blogartikel einige tausend Wörter lang und prall gefüllt mit Informationen sein dürfen, solltest du dich auf deiner/deinen Angebotsseite(n) auf das Wesentliche beschränken und dafür sorgen, dass potenzielle Neukund*innen deine Webseite gut navigieren können:

  • Relativ kurze, prägnante Texte, die dein Angebot auf den Punkt bringen.
  • Gut sichtbare Buttons (Call-to-Actions), die den User-Nutzen kommunizieren.
  • Eine sinnvolle Navigation (Hauptmenü) und möglichst wenige Ebenen.
  • 404-Fehler und Weiterleitungsschleifen möglichst vermeiden.

Was ist mit Social Media?

Wenn wir über die Bequemlichkeit der User sprechen, kommen wir auch um Social Media nicht herum. Tatsächlich erwarten die meisten Menschen nämlich, dass sie jedes Unternehmen und jeden Dienstleister überall finden: Nicht nur bei Google über Organic und Paid, sondern auch auf Instagram, Facebook, Twitter und möglicherweise sogar auf YouTube. Ich persönlich bin NICHT der Meinung, dass alle Unternehmen auf Social Media präsent sein müssen. Die Langfassung zu diesem Thema kannst du hier nachlesen.

SEO Copywriting Service

Jedes Unternehmen, jede Nische und jede Customer Journey ist einzigartig. Deshalb biete ich kein ‚One size fits all‘ und keine Texte von der Suchmaschinenoptimierungstange. Ich starte jedes Projekt mit einer Analyse deiner aktuellen Sichtbarkeit in der Online-Suche und schaue mir an, in welchen Bereichen wir deine stärksten Wettbewerber von der Spitze verdrängen müssen.

Auf der Grundlage dieser Daten erstelle ich eine maßgeschneiderte Content-Strategie und/oder liefere dir publikationsfertigen Content für deine Webseite. Schreib mir gerne eine Nachricht und erzähl mir in einem kostenlosen Erstgespräch, was du dir wünschst!

SEO Copywriting FAQs

Grundsätzlich lohnt es sich für Unternehmen aller Größen und in jeder Branche, in eine gute Kombination aus Suchmaschinenoptimierung und Conversion-Optimierung zu investieren. Besonders wichtig ist es jedoch für Unternehmer:innen, die im B2B-Bereich tätig sind, und/oder in besonders kompetitiven Branchen (z.B. in den sog. Your-Money-Your-Life-Branchen wie Finanzberatung, Rechtsberatung oder Gesundheitsberatung) Sichtbarkeit für ihr Angebot aufbauen wollen.

Idealerweise setzt du dich mit einem SEO Copywriter zusammen, BEVOR du deine Webseite planen (lässt). SEO Copywriting umfasst mehr oder weniger alle Bereiche einer Online-Präsenz: vom technischen Unterbau über die Struktur des Menüs bis hin zu Feinheiten wie Interner Verlinkung und Meta Tags. Eine nachträgliche Optimierung ist zwar möglich, aber zeit- und kostenintensiv.

Grundsätzlich gilt: Qualität kostet. Freelance SEO Copywriter machen ihre Preise selbst und lassen sich sowohl für ihre Erfahrung als auch für die Ergebnisse, die sie liefern, bezahlen. Die Preise für meine Leistungen findest du unter Preise & Pakete.

Ich gebe grundsätzlich keine Garantie dafür, dass die von mir erstellten Inhalte die geplanten Rankings erreichen, weil ich mich dadurch unglaubhaft machen würde. Google legt die unterschiedlichen Rankingfaktoren und ihre Gewichtung NICHT offen, was bedeutet, dass SEO Copywriter sich grundsätzlich auf ihre Erfahrungswerte und allgemein anerkannte Richtlinien der Suchmaschinenoptimierung verlassen müssen. 

Kennst du die Funktion von Meta Tags für SEO? Oder weißt du, warum es Quatsch ist, einen Artikel auf mehr als ein Fokus-Keyword zu optimieren?

Im MONTHLY SNIPPET-HUNTER teile ich jeden Monat ein Goodie aus dem Suchmaschinenoptimierungsalltag!

SUCHE

ÜBER MICH

Author picture

Ich bin Nele Nikolaisen, Werbetexterin & SEO Consultant aus Wien.
Auf meinem No-Bullshit-SEO-Blog teile ich meine Erfahrungen aus 7+ Jahren auf Seite 1 und übersetze die Buzzwords der SEO-Szene in echte Menschensprache.

BELIEBTESTE ARTIKEL

Titelbild eines Ratgebers darüber, warum es nicht sinnvoll ist, Backlinks zu kaufen, und wie man Backlinks kostenlos aufbauen kann.. Online sichtbar werden

Kostenlos Backlinks aufbauen: 6 Strategien

Backlinks kaufen ist teuer und riskant. Deshalb zeige ich dir, wie du (fast) ohne Risiko kostenlose Backlinks generieren kannst.

Jetzt lesen!
Titelbild eines Blogartikels über das Skyscraper Prinzip zur erfolgreichen Content-Erstellung. SEO lernen

Skyscraper SEO – wie du Google wuschig machst!

Warum gelingt es manchen Creators immer wieder, viralen Content zu kreieren, und anderen niemals?

Jetzt lesen!
Titelbild eines Artikels darüber, wie Selbstständige online gefunden werden. Online sichtbar werden

Bei Google gefunden werden: Dein Leitfaden für 2023!

Ich zeige dir, wie du dich online von deiner Zielgruppe finden lässt, und Website-Besucher in qualifizierte Leads verwandelst.

Jetzt lesen!
Nele Nikolaisen
Nele Nikolaisen
Nele Nikolaisen ist SEO Consultant und Expertin für suchmaschinenoptimierte Inhalte. Privat ist sie Bücherfreundin mit Thomas-Mann-Faible, Cineastin mit Horror-Spleen und begeisterte Mama von 78 Grünpflanzen und einer Zaubernuss. Auf Select SEO teilt sie ihre Erfahrungen im Kampf um die besten Positionen bei Google und gibt Insider-Tipps rund um Content Creation, Storytelling und das Schreiben von verdammt guten SEO-Texten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

4 × 4 =

Nach oben scrollen